Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

sheep near an oak in the sunset
Kreuzwort am 31. Juli 2021

Der Zukunft dienen

Das Wort „Dienen“ gehört in unserem Wortschatz eher zu den antiquierten Begriffen. Dienstboten früherer Zeiten gibt es bei uns kaum noch. Zeitgemäßer als „Dienst“ klingt „Service“. Es ist aber nicht nur ein sprachlicher Dreh, wenn dieses Wort aus dem Englischen Eingang in unsere Alltagssprache gefunden hat. Beim „Dienst“ klingt das Selbstlose mit, der Verzicht auf manchen Anspruch.

„Service“ bietet etwas, schließt aber eine entsprechende Gegenleistung ein, meist finanzieller Art. „Service“ fußt auf einer Marktsituation, in der jeder der Beteiligten etwas für sich erhält idealerweise entsteht eine sogenannte Win-Win-Situation.

Jesus von Nazaret macht einmal eindrücklich klar, was „Dienen“ für ihn bedeutet: Er wäscht seinen Jüngern die Füße. Das ist kein Service, sondern Sklavendienst, Drecksarbeit im wahrsten Sinn des Wortes. Wer dient, gibt mehr her, als er bekommt. Wer dient, schaut nicht zuerst auf seine vermeintlichen Ansprüche, sondern auf den Anderen.

Gut zwei Wochen nach den verheerenden Überflutungen mitten in Deutschland stellen immer mehr Menschen fest: Das mit dem Einsatz gegen den Klimawandel ist wohl doch eine dringende Aufgabe. Und ich bin überzeugt, nur wenn wir die Haltung des Dienens neu entdecken, werden wir daran nicht scheitern. Die Herausforderung des Klimawandels erfordert eine radikale Veränderung unseres Tuns, nicht unseres Redens.

Wir erfahren, dass wir mit dem Klima keinen billigen Deal abschließen können: „Liebes Klima, wir drehen noch ein paar technologische Schrauben mehr. Wir bemühen uns, dass wir bald einen umweltfreundlichen Treibstoff für Flugzeuge haben, mit dem wir weiter mehrmals im Jahr in Urlaub fliegen können. Unser drittes Auto in der Familie wird demnächst auch ganz bestimmt eines mit Elektromotor, versprochen! Und wenn wir wirklich 2038 das letzte Kohlekraftwerk abschalten wollen, dann verschonst du uns bis dahin mit Extremwetter, ja?“

So funktioniert es nicht! Die Lösung lautet: weniger Ansprüche und mehr Bescheidenheit in allen Lebensbereichen (das sind ziemlich viele), wo Ressourcen verbraucht und Schadstoffe produziert werden. Aufgabe Nummer eins für uns: Der Zukunft dienen und damit den Menschen, die nach uns kommen. Für sie heißt es Verzicht zu üben und zu Dienstbotschaftern zu werden.

Peter Michaeli
Leiter der Ehe-, Familien- und Lebensberatung in Aschaffenburg

Der Impuls "Kreuzwort" erscheint wöchentlich auf der Internetseite der Region Aschaffenburg.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung